Tie Guan Yin ist der klassische chinesische Oolong Tee

Tie Guan Yin ist der klassische chinesische Oolong Tee

Tie Guan Yin Oolong ist einer der beliebtesten chinesischen Tees. Entsprechend gibt es eine Vielzahl an Legenden und Mythen, welche den Ursprung dieses Tees belegen. Tie Guan Yin ist ein sehr aromatischer Tee. Es gibt ihn in einer leicht oxidierten Variante mit schönen blumigen Noten und in einer traditionell gerösteten Variante mit kräftigen Aromen. Neben dem vorzüglichen Geschmack hat der Tee auch eine Reihe positiver Wirkungen auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden.

Ein Tee mit einem spirituellen Ursprung

Tie Guan Yin heißt übersetzt so viel wie „Die Eiserne Göttin der Barmherzigkeit“. „Tie“ bedeutet dabei Eisen und Guanyin bezieht sich auf die Buddhistische Göttin Bodhisattva. Das ist die Buddhistische Götting der Barmherzigkeit, der Frauen und Kinder sowie der Gnade und des Mitgefühls.

blog-tie-guan-yin-normal-blau Tie Guan Yin ist der klassische chinesische Oolong Tee

Für die Herkunft des Namens gibt es einige Legenden. Die beliebteste handelt von einem Bauern, welcher auf dem Weg zu seinen Feldern immer an einem verlassenen Tempel ebendieser Göttin vorbeiging. Ihm tat es leid, dass der Tempel so verfallen war. Er hatte jedoch auch nicht die finanziellen Mittel ihn zu restaurieren. Enttäuscht über seine begrenzten Möglichkeiten, tat er was ihm möglich war. Er entzündete Räucherstäbchen und reinigte die gesamte Tempelanlage.

In derselben Nacht erschien ihm die Göttin im Traum und sagte, dass sie in der Höhle hinter dem Tempel ein Geschenk für ihn habe. Er solle gut darauf aufpassen und es großzügig mit seinen Nachbarn teilen, dann werde es ihm über viele Generationen Freude und Wohlstand bringen. Als er am nächsten Tag die Höhle durchsuchte, fand er darin nur einen jungen Tee Trieb. Verdutzt nahm er ihn mit nach Hause und pflanzte ihn in seinem Garten.

Blog-Tie-Guan-Yin-normal Tie Guan Yin ist der klassische chinesische Oolong Tee

Nach zwei Jahren war dieser Trieb zu einem stattlichen Busch herangewachsen und der Farmer probierte den ersten Aufguss. Er war begeistert von dem milden Geschmack mit angenehmer Süße und bezaubernden floralen Noten. Daraufhin beschloss er sich noch besser, um seine Teepflanze zu kümmern. Nach weiteren zwei Jahren hatte er bereits 200 Teesträucher. Er teilte die Samen seiner Teesträucher mit seinen Nachbarn und der Tie Guan Yin Tee erreichte bald große Berühmtheit. Da er nun zu Reichtum gekommen war, konnte er auch den verfallenen Tempel restaurieren.

Ob sich die chinesische Silbe „Tie“ dabei auf die Farbe des Aufgusses oder auf das Material der Statue der Gottheit bezieht lässt sich heute nicht mehr klären. Eine weitere Legende besagt, dass die Silbe „Tie“ im 17. Jahrhundert vom Kaiser Qian Long (1711 – 1799) geprägt wurde. Dieser war begeistert vom Guan Yin Tee und sagte, dass seine Blätter zu Kugeln so hart wie Eisen gerollt sind. Diese Legende erscheint unwahrscheinlich, weil zu dieser Zeit chinesische Oolong Tees nicht zu Kugeln gerollt waren. Ursprünglich wurden chinesische Oolong Teeblätter nur zur Hälfte zu einer Kugel gerollt und die andere Hälfte des Blattes verdreht. Der fertige Tee ähnelte dann eher dem Körper einer Libelle.

Ob die Legende der Göttin Guanyin wahr ist oder nicht, ein Körnchen Wahrheit lässt sich darin auf jeden Fall finden. Die Region Anxi, in der Tie Guan Yin ursprünglich angebaut wurde, ist heute eine der wichtigsten Regionen des weltweiten Teeanbaus und innerhalb Chinas eines der berühmtesten Tee Anbau Gebiete.

Tie Guan Yin ist heute so beliebt, dass er schon lange nicht mehr nur in Anxi angebaut wird. Neben Anxi wird er in mehreren Regionen in China und in Taiwan angebaut. Die Region hat einen deutlichen Einfluss auf den Geschmack und es lohnt sich ursprünglichen Tie Guan Yin aus Anxi zu kaufen. Die Region Anxi ist geprägt von mehreren Gebirgsketten, welche einen großen Kessel formen. Die Berge sorgen für kontinuierlichen Niederschlag und die Berghänge bieten mit ihrem mineralstoffreichen Boden die ideale Grundlage für die Teepflanzen. Daher wird unter Tee Experten selbst innerhalb der Region Anxi noch zwischen den verschiedenen Berghängen und Dörfern unterschieden. Tie Guan Yin Tee aus den Dörfern Xiping und Gande zählt zu den besten und wird teilweise mit mehr als 500 € pro KG gehandelt. Je nach Herkunft und Qualität der Blätter werden Tie Guan Yin Tees in unterschiedliche Qualitäten eingeteilt. Die beste Qualität wird Tie Guan Yin Wang genannt

Anxi Tie Guan Yin ist der klassische chinesische Oolong Tee

Die Legende über den Farmer und die Eiserne Göttin des Mitgefühls ermöglicht uns auch einen Blick in die Seele chinesischer Teebauern. Für viele Jahrhunderte war die Landwirtschaft von knochenharter Arbeit und Verzicht geprägt. Hinzu kamen die politischen Herausforderungen der Jahrhunderte wie z.B. die Kulturrevolution. Die Restauration einer traditionellen Tempelanlage, die Gutherzigkeit und Hingabe sowie das spirituelle Erwachen in der Geschichte des Tie Guan Yin Tees bieten uns einen Einblick in den wahren Ursprung des Tees.

Herstellung und Verarbeitung von Tie Guan Yin Oolong

Bei der Herstellung von Tie Guan Yin Tee gibt es einige Besonderheiten. Die erste bezieht sich auf die Erntetermine. Der Tee wird in der Regel vier Mal im Jahr geerntet (Frühjahr, Sommer, Herbst, Winter). Bei den meisten Tees ist die Frühjahrsernte die beste und die Herbsternte die schlechteste. Bei Tie Guan Yin sind diese beiden Ernten in der Regel gleichwertig. Je nach Jahr und Witterung kann eine der beiden Ernten an Qualität überwiegen, es gibt jedoch keine klare Tendenz.

blog-tie-guan-yin-normal-close2 Tie Guan Yin ist der klassische chinesische Oolong Tee

Des Weiteren werden für Tie Guan Yin Tee nur ausgereifte Blätter geerntet. Viele traditionelle Tees werden aus den jungen Knospen hergestellt. Diese sind oft aromatischer und gehaltvoller (Inhaltstoffe, Koffein) als die ausgereiften Blätter. Beim Tie Guan Yin werden Äste mit 3 – 4 voll ausgereiften Blättern geerntet. Dieses haben etwas weniger Koffein als junge Knospen, weshalb Tie Guan Yin Tee ein mittleres Koffeinniveau hat. Anders als bei den meisten Tee Kultivaren sind die jungen Triebe des Tie Guan Yin Kultivars sehr bitter. Sie würden den Geschmack zu sehr bestimmen und werden deshalb nicht für den Tee verwendet. Die älteren, etwas größeren Blätter eignen sich außerdem besser für den sehr aufwendigen Verarbeitungsprozess des Tie Guan Yin.

Durch das beständige Umrühren wird die Oxidation der Blätter gefördert. Dadurch entstehen mehr und komplexere Aromen. Die Blätter bekommen einen leicht roten Rand was ein typisches Zeichen für traditionellen Oolong Tee ist.

Die Oxidation und die Röstung unterscheiden dabei traditionellen und modernen Tie Guan Yin:

Traditioneller Tie Guan Yin Tee wird in der Regel als gerösteter Tie Guan Yin angeboten. Dieser Tee hat einen wärmenden und kräftigen Geschmack. Er hat viele Erdtöne und ist vom Koffeingehalt eher mild. Ursprünglich war das Rösten über den Kohlefeuer eine Methode um den Tee länger haltbar zu machen. Heute ist diese traditionelle Röstung eine Methode zur natürlichen Aromatisierung von Tee. Traditioneller Tie Guan Yin unterscheidet sich aber nicht nur auf Grund der Röstung von den modernen Varianten. Traditioneller Tie Guan Yin wird auch deutlich länger und intensiver oxidiert.

blog-tie-guan-yin-geroestet Tie Guan Yin ist der klassische chinesische Oolong Tee

Traditionell gerösteter Tie Guan Yin Oolong Tee.

Traditioneller Tie Guan Yin wird bei Raumtemperatur oxidiert. In der Region von Anxi ist dies in der Regel deutlich über 25 °C. Die Oxidation geschieht durch Enzyme im Teeblatt in Kontakt mit Sauerstoff. Es ist also ein Biochemischer Prozess. Wie alle Biochemischen Prozesse ist daher die Geschwindigkeit der Tee Oxidation von der Temperatur abhängig. Bei den modernen Varianten werden die Teeblätter daher in leicht temperierten Räumen oxidiert. Dadurch geschieht die Oxidation langsamer und milder. Bei Traditionellen Tie Guan Yin, werden die Blätter während der Oxidation kontinuierlich umgerührt. Dies kann nach der Ernte teilweise die ganze Nacht dauern. Bis dann am Morgen durch ein kurzes Erhitzen im Wok die Oxidation der Teeblätter gestoppt wird.

Die modernen Tie Guan Yin Varianten wurden in den 80er Jahren entwickelt. Sie werden bei kühleren Temperaturen oxidiert und während der Oxidation seltener gewendet. Durch die milde Oxidation sind die Teeblätter Jade Grün und werden oft mit Grünem Tee verwechselt. Durch die leichte Oxidation werden blumigen Aromen entwickelt. Zusätzlich bildet sich ein leicht süßlicher Geschmack, welcher fast ein wenig an Blütenhonig erinnert. Die Oxidation der modernen Tie Guan Yin Tees beträgt zwischen 20 – 30 %. Die Oxidation von traditionellen Tie Guan Yin Tees hingegen liegt meist bei 40 – 50 %.

Traditionelle Tie Guan Yin Tees werden nach dem Rösten im Wok noch über einem Feuer aus Holzkohle geräuchert. Dieser Prozess wird meist zwei bis drei Mal wiederholt. Die Teeblätter werden dadurch braun bis schwarz. Auch in der Aufgussfarbe und im Geschmack macht sich die Röstung über dem Kohlefeuer deutlich bemerkbar.

Traditionelle und moderne Zubereitung von Tie Guan Yin Oolong

Tie Guan Yin Tee können Sie ganz einfach oder im traditionellen Gong Fu Cha Stil zubereiten. Beide Methoden haben ihre Berechtigung und bieten einen hervorragenden Geschmack. Für die moderne Zubereitung können Sie jede Teekanne verwenden. Es empfiehlt sich jedoch eine kleine Teekanne zu verwenden. Maximal 200 – 400 ml. Es ist außerdem besonders wichtig, dass die Blätter genug Platz haben um sich beim Ziehen zu entrollen. Das Volumen der Blätter vergrößert sich ungefähr um den Faktor 3 – 5 im Vergleich zu den getrockneten Blättern. Je mehr Platz die Blätter zum ziehen haben, desto besser kann sich ihr Aroma entfalten. Der Tee sollte mit 80 – 90 °C heißem Wasser aufgegossen werden und nicht länger als 2 – 2,5 min ziehen. Es empfiehlt sich kalkarmes oder gefiltertes Wasser für den Aufguss zu verwenden.

Im traditionellen Gong Fu Cha Stil werden die Teeblätter mehrmals aufgegossen. Das bietet ein besonders interessantes Geschmackserlebnis, da sich der Geschmack mit jedem Aufguss leicht verändert. Damit können Sie sich auf den Tee und die Philosophie der Teezeremonie richtig einlassen. Für die Gong Fu Cha Zeremonie eignet sich am besten eine Teekanne oder Gaiwan aus Yixing Ton. Vor dem eigentlichen Aufguss sollten diese kurz mit heißem Wasser ausgespült werden um den Ton vorzuwärmen. Bei dieser traditionellen Art der Zubereitung verwenden Sie deutlich mehr Teeblätter als bei der modernen Zubereitung. Dafür lassen Sie den Tee kürzer ziehen und genießen mehrere Aufgüsse.

Verwenden Sie für eine Gong Fu Cha Zeremonie 4 – 5 Teelöffel Tie Guan Yin Tee für eine kleine Yixing Teekanne. Die Teekanne sollte damit zu ca.. ¼ mit getrocknetem Tee befüllt sein. Achten Sie auch hier unbedingt darauf, dass genug Platz für die Teeblätter zum entrollen ist. Gießen Sie die Teekanne mit 80 – 90°C heißem Wasser auf und lassen Sie den Tee für ca. 1 – 1,5 Minuten ziehen. Gießen Sie anschließend das Wasser vollständig ab. Das ist wichtig, damit der Tee zwischen den Aufgüssen nicht weiterziehen kann. Am besten lassen Sie auch den Deckel der Teekanne oder des Gaiwans zwischen den Aufgüssen unbedeckt. So kann der Tee zwischen 5- und 10-mal aufgegossen werden. Versuchen Sie auf die Unterschiede im Geschmack zwischen den verschiedenen Aufgüssen zu achten.

Inhaltstoffe und Wirkung von Tie Guan Yin Oolong

Der Chinesische Oolong Tee hat einen hohen Gehalt an Aminosäuren, Polyphenole, Catechinen und Antioxidantien. Er enthält Vitamine, insbesondere Vitamin C und andere Vitalstoffe wie Kalzium, Eisen, Magnesium, Fluorid und Zink.

Chinesischer Oolong Tee wird in der traditionellen Medizin mit einigen positiven Effekten für die Gesundheit assoziiert. Der Gehalt an Koffein und Polyphenolen regt den Stoffwechsel und Kreislauf an. Das steigert die Leistungsfähigkeit und Konzentration.

Antioxidantien fungieren im Körper als Fänger für freie Radikale. Das hat viele positive Effekte auf die Gesundheit insbesondere für die Herzgesundheit und die Krebsvorbeugung. Zusätzlich können Antioxidantien helfen das Altern zu verlangsamen. Antioxidantien können auch die Magen und Darmwände stärken und unterstützen bei der Verdauung von schweren und fettigen Mahlzeiten. Eine Tasse Tie Guan Yin Oolong Tee vor oder zum Essen, kann die Verdauung spürbar erleichtern. Das kann Bauchschmerzen und Sodbrennen vorbeugen.

Die Mineralstoffe im Tee, insbesondere Kalzium und Fluorid, helfen die Knochendichte zu verbessern. Eine höhere Knochendichte bietet eine gute Prävention vor Osteoporose im Alter.

Die Catechine im Tee (EGCG) regen die Thermogenese, die natürliche Wärmeerzeugung in den Fettzellen, an. Diese Eigenschaft regt den Stoffwechsel an und kann bei Diäten unterstützend wirken. Zusätzlich verhindern die Flavonoide des Tees die Aufnahme von Polysachariden wie Stärke. Einen positiven Effekt hat auch die natürliche Süße des Tie Guan Ying Tees. So können Sie ihren Tee genießen, ohne dass Sie zusätzlich Zucker hinzugeben müssen. Das beste daran ist, dass sich die natürliche Süße der Teeblätter für lange Zeit im Gaumen festsetzt. Das verhindert Heißhunger und schafft ein angenehmes Gefühl über viele Stunden.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.