Mit jeder Bestellung 2 Proben gratis Ab 40 € Versandkostenfrei in DE Tee von Traditionellen Teegärten
Shopping cart
0,00€

Japans Geographie ist von der Nähe zum Meer gekennzeichnet. Keine Region ist mehr als 100 km vom Ozean entfernt. Das verleiht dem Tee einen jodierten Geschmack mit Aromen von frischen Grass und Algen. Tee wird in ganz Japan angebaut.

Die berühmtesten Tee Regionen liegen jedoch südlich von Tokio. Dort ist das Klima etwas kühler und die Niederschläge umfangreicher. Insgesamt sind in Japan 55 Tee Kultivare bekannt. 40 Davon werden ausschließlich für die Herstellung von grünem Tee verwendet. Das mit Abstand am weitesten verbreitete Kultivar ist die Yabukita Variante.

Zeigt alle 26 Ergebnisse

Halbschatten Tee von den Hügeln Japans

In Japan wurde die Teekultur über Jahrhunderte hinweg minutiös perfektioniert. Die Krönung dieses Prozesses stellt die japanische Teezeremonie dar hinter der eine ganze Philosophie, genannt Chado oder der Weg des Tees, zu finden ist.

Tee wurde ca. im achten Jahrhundert von Mönchen von China nach Japan gebracht. Die Mönche tranken Tee Anfangs vor allem als Hilfsmittel für die Meditation. Zu dieser Zeit wurde Tee vor allem als gemahlenes Pulver (Matcha) zubereitet. Die Disziplin und Spiritualität des Zen Buddhismus hatte daher einen frühen und tiefen Einfluss auf die japanische Teekultur. Lange Zeit inspirierten sich die japanische und chinesische Teekultur gegenseitig.

Zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert isoliert sich Japan vom Rest der Welt. Dies führte auch dazu, dass die japanische Teekultur heute so einmalig ist. Außerdem wurden während dieser Zeit auch neue Anbaumethoden entwickelt. Das stoppen der Oxidation mit heißem Dampf, welches für das typische Grüntee Aroma japanischer Tees verantwortlich ist wurde während dieser Zeit entwickelt.

Tee ist nicht nur ein poetischer Zeitvertreib,
sondern auch ein Weg zur Selbsterkenntnis.
japan1
japan3
japan2